Freitag, 26. Dezember 2008

Das Geschenk

Falls Sie immer mal wieder gefragt wurden, ob sie zufällig jemanden kennen, der in Besitz von Super-Mario-Wandaufklebern ist und bisher stets beschämt verneinen mussten: Diese Zeiten sind vorbei!!

Kommentare:

marga hat gesagt…

ha! herzlichen glückwunsch zu dieser errungenschaft! belegt: dieser blog ist von hohem nutzen.
ich hoffe auf bilder von deiner super mario - welt. viel spaß beim kleben denn!

baddiel hat gesagt…

mir fehlt leider noch eine neue wohnung, um mit dem kleben zu beginnen. in der alten lohnt es nicht mehr.

und dann taucht ja auch noch folgendes problem auf:
wie klebt man als siebenundzwanzigjähriger super mario in sein zimmer ohne lächerlich oder zumindest infantil zu wirken :-)

sandro hat gesagt…

diese frage stellt sich natürlich auch für dj-sets in denen die killers oder die kooks regelmäßig auftauchen, eh.

marga hat gesagt…

ach, die killers; die verfolger. infantil, die zu spielen? ich wage das wort "vermessen", aber ich bin pro diskussion . sandro, komm zurück!

baddiel, bei mir klebt ein schneewittchen. ich habe eine dornröschen-dvd bekommen. das ist alles albern, aber was ist denn schöner, als ein stück kinderherz zu bewahren? dort schwelgt die kunst. (ganz abgesehen davon, dass disney prinzessinnen wirklich dämlich sind, super mario wenigstens "old school")
also... der wand solltest du genug platz lassen, nicht zu sehr einbinden in deinen alltag. also: keinen schreibtisch davor stellen. flur, wie auf dem beispielbild, wäre natürlich perfekt. vielleicht machen das deine neuen mitbewohner ja mit.

baddiel hat gesagt…

oh, mein erster impuls wäre gewesen, super mario hinter den schreibtisch zu kleben.

aber mit "nicht zu sehr einbinden in deinen alltag" hast du wahrscheinlich recht.

klebe ich mario halt in die küche. die hat nun wirklich nichts mit meinem alltag zu tun.


p.s.:
sandro war übrigens auf der letzten killers'n'kooks-party anwesend.
und ich glaube sogar, ich sah in zu britney spears "amazing" und tomtes "der letzte große wal" tanzen.
ganz sicher bin ich mir da aber nicht ...

marga hat gesagt…

küche klingt auch nach einem passenden ort.
es muss sich jedenfalls was finden - wer A sagt, muss auch B sagen.

B wie Britney!

 
blogoscoop

kostenloser Counter