Dienstag, 29. Dezember 2009

Gerade beim Felixowitsch drüben gesehen: Ein neues Video von Get Well Soon.
Mit Tieren und Natur und so. Denke an ein Tocotronic-Cover.

Samstag, 19. Dezember 2009

Ein Samstag Nachmittag am PC. Google Reader, Twitter, Facebook und dazu die Songs aus dem wunderbaren Blog Schöne Aufnahmen.

Mittwoch, 16. Dezember 2009

Yann Tiersen auf sechs iPhones.



via Winkel

Mittwoch, 9. Dezember 2009

Hier muss auch mal bald was passieren.

Donnerstag, 19. November 2009

Hui!

via ebd.
Hui!



via Herr Kalibans immer empfehlenswerte Sonntagslinks

Mittwoch, 18. November 2009

Mal wieder etwas aus dem Belauscht-Blog. Nicht unbedingt ein Knaller wie das hier oder jenes, in seiner subtilen Komik aber dennoch wunderschön:

Ich sitze im Bus der Linie 606. Vor mir befindet sich eine leere vierer Sitzgruppe. An der nächsten Haltestelle steigt ein älteres Ehepaar ein. Die Oma setzt sich erst rückwärts hin und der Opa vorwärts.
Oma: “Ach, ich kann ja gar nicht rückwärts sitzen, da wird mir immer schlecht.”
Opa: “Ich schon, ich stell mir einfach vor ich sei ein Krebs, die laufen auch immer rückwärts.”
Daraufhin tauschen die beiden die Plätze.

Donnerstag, 12. November 2009

Do The Indie Kid! Die Band spielt übrigens heute (12.11.) im Berliner Bang Bang Club.



Danke Jule!

Samstag, 7. November 2009

Eine Doku über Pulps "Common People"! Wenn mir jetzt noch eine Rolle im nächsten Harry Potter angeboten wird und David Baddiel endlich einen neuen Roman schreibt, ist die Liste "Was ich seit Jahren von Großbritanien einfordere" abgearbeitet.

Freitag, 6. November 2009

Im folgenden Video seht ihr, wie am Abend des Champions-League-Spiels Mailand gegen Madrid große Anhänger der Milanesen von Ihren Chefs und Freundinnen dazu gezwungen werden, sie zu einem klassischen Konzert zu begleiten.

Den Rest versteht man auch trotz der Sprachbarriere. Nice one!

Donnerstag, 5. November 2009

Ich habe es leider noch immer nicht geschaffft, die Beiträge des diesjährigen Viral Video Awards anzuschauen (für die man übrigens noch bis heute Abend abstimmen kann).
Letztes Jahr waren ganz großartige Clips dabei. Klickt da also mal rein!

Zufällig bin ich eben via MC Winkel über diesen Beitrag aus Deutschland gestoßen, der mir schon mal sehr sehr gut gefallen hat.

Montag, 26. Oktober 2009

Es ist nur Radiopop und der Sommer ist längst vorbei ... ich kann mir trotzdem nicht helfen.

Freitag, 23. Oktober 2009

Etwas schönes Altes zum Wochenende. Könnte sein, dass dieser Clip tatsächlich mein Lieblingsvideo auf You Tube ist.

Donnerstag, 22. Oktober 2009

Die Friedrichshainer Fahrschule, die zugleich als Weinhandlung auftritt, erwähnte ich hier schon vor einiger Zeit.
Man hätte damals argumentieren können, dass diese auf den ersten Blick ein wenig ungewöhnliche Kombination im Grunde eine sehr Treffliche ist.
Denn welche Klientel kann auf keinen Fall betrunken fahren, weil sie noch gar keinen Führerschein besitzt? Eben!

Bedenklicher erscheint da das unten abgebildete Konzept, das mir Ralph per Leserbrief zukommen lies. Eine Autovermietung mit angeschlossener Weinhandlung!

- Welchen Wein würden Sie mir denn zu dem 97er Opel Astra empfehlen?

- Oh, da passt ein schöner Riesling aus der selben Region am Unterlauf des Main, der mit seinem fast zu bescheidenen Farbenspiel nicht nur dezent die silberne Lackierung des Rüsselsheimers aufgreift, sondern ebenso wie der Astra die perfekte Balance aus Kraft und Zurückhaltung findet!

- Nehme ich! Haben Sie auch Gläser?

- Handschuhfach!


Unheimlich. Schön. Mehr davon dort.

Dienstag, 20. Oktober 2009

NullUhrDreißig bis HalbZwei., ... ihr wisst schon!

Samstag, 17. Oktober 2009

Ich stehe auf Yann Tiersen. Kann man auch nicht mehr ändern. Beser verstecken allerdings schon. Hiermit.
Hottest Head of States.

Mittwoch, 14. Oktober 2009

Mehr kann man mit 140 Zeichen wohl nicht machen.
NullUhrDreißig bis HalbZwei. Die Stunde, in der ich mir erneut Sentimentalitäten erlaube.

Sonntag, 11. Oktober 2009

Kochbuch der Verzweiflung.

Freitag, 9. Oktober 2009





















von melanie rodriguez (flickr)
erinnert an

Dienstag, 6. Oktober 2009

NullUhrDreißig bis HalbZwei. Die Stunde, in der ich mir Sentimentalitäten erlaube.

Montag, 5. Oktober 2009

www.muenchenkotzt.de

via

Sonntag, 4. Oktober 2009

Der beste Albumtitel, das beste Cover und eine der besten Platten des Jahres:
Butcher Boy mit "React Or Die".
Auf ihrer MySpace-Seite streamen die Glasgower (!) momentan das gesamte Album.
Ein Narr, wer da nicht zumindest die sensationelle Single "A Perfect Ghost" anhört!

























Kennegelernt habe ich die Band wahrscheinlich über Jule.
So ganz genau weiß ich es nicht mehr.
Bravissimo!

Dienstag, 29. September 2009

Was könnte das sein? fragte ich neulich.

Dieser verregnete und zum vollem Glück auch noch mit einer jener eher gemütlichen Nicht-so-schlimm-Krankheiten veredelte Tag scheint mir der Rechte zu sein, um die eingangs genannte Frage aufzulösen: Es war eine Vorschau auf das erste Video der von mir nicht unverehrten Popgruppe The Gadsdens.

Es ist leider ein ziemlich lahmes Video geworden, das ein wenig an die Trickfilme in der Sendung mit der Maus erinnert, bei denen statt flotter Disney- oder Manga-Action immer nur Zeichnungen abgefilmt wurden. Also Zeichentrick für Kinder von Eltern mit Kindern, die selbst Sonntags kein Nutella essen dürfen. Der Song indes bleibt groß!

Donnerstag, 24. September 2009



via Winkel

Dienstag, 22. September 2009

Die Pointe (fast) aller Strips auf dieser Seite ist:
Die Partykatze bekommt die Party, die sie so sehr will! Funktioniert trotzdem!
























Via

Freitag, 18. September 2009

Top 5: Männer, die selten etwas falsch machen

Christian Ulmen
Neil Hannon
Bela B.
Tokio Hotel
Ich

Montag, 14. September 2009

Diese Frau ist so schön, dass es weh tut. Hilfe!


Samstag, 12. September 2009

Beste Coverversion aller Zeiten!!

hotchickspickingupdogshit.com
'nuff said!

via

Freitag, 11. September 2009

Wenn ich nicht gerade das neue Muse-Album höre, was die edelste Beschäftigung ist, die derzeit ausgeführt werden kann, schaue ich mir dieses Video von Jochen "D" Distelmeyer an. Mehr. Passiert. Musikalisch. Eigentlich. Nicht.

Freitag, 4. September 2009



via ViralBlog

Donnerstag, 3. September 2009

Internet ist auch überschätzt.

Dienstag, 25. August 2009

Was könnte das sein?

Montag, 24. August 2009

I think of him when I'm doing the dishes
I think of him while looking in the sink
This ain't no play on words
My love for him is absurd
If he gave me a sign I'd think about it for a week
I'd build it up and then I'd turn him down

You have been warned, I'm warned to be contrary
Backward at school, I wrote from right to left
Teacher never cared for me
Preacher said a prayer for me
God help the girl, she needs all the help she can get
Keine Staus. Keine Hektik. Keine Cocktailparties. Keine Handys. Keine Meetings. Keine Kompromisse. Kein Bier.

Sonntag, 23. August 2009

Ob man Placebo mal sagen sollte, dass die Neunziger auch schon ein paar Jahre vorbei sind?

Dienstag, 18. August 2009

Der beste Song der Welt gerade


... ist "Uprising", die neue Single von Muse (psst ...).



Der Anfang klingt noch mal wonach? Genau!

Samstag, 15. August 2009

Alexandra - Im sechsten Stock

Meine Last.fm-Freunde und meine Nachbarn wissen es bereits: Bei mir sind - nicht nur aus aktuellem Anlass - gerade große Alexandra-Wochen. Hier einer meiner zahlreichen Favoriten.

Freitag, 14. August 2009

Kesslers Knigge

Neulich habe ich *kleiner Tusch* auf Sat1 an einem Freitag Abend gute Comedy gesehen.
Klar, der Kessler von Switch steckte dahinter.

Das Video "10 Drogen, die sie nicht nehmen sollten, wenn sie Auto fahren" scheint auch anderen ganz gut gefallen zu haben, denn diese Woche taucht Kessler damit in den Viral Video Charts (weltweit) auf Platz 2 auf.

German comedian Michael Kessler offers guidance in the No-Go’s of daily life in his comedy show ‘Kesslers Knigge’. By means of short sketches, Michael explains what 10 things not to do when breaking up with your girlfriend, at the luggae belt, or in the cinema. In ‘10 Drogen – beim Autofahren’, the comedian illustrates which drugs not to take while driving.

The video got over 620,000 views on YouTube and 2,100 ratings. The video is mainly popular in Germany, but is spreading further online.

Viel Spaß damit. Auf YouTube gibt es noch sehr viel mehr davon.

Dienstag, 11. August 2009

Aber das Beste ist immer noch, einfach Quatsch zu machen.

Habt einen schönen Tag und macht ein wenig Quatsch.
Jemand Unbekanntem am Fahrkartenschalter an der S-Bahn einladen, beim Metzger eine Scheibe Wurst für die Verkäuferin kaufen oder einfach mal zum Chef sagen:
"Ich bin so glücklich, ich brauch zwei Bier."



via Malte Welding

Dienstag, 4. August 2009

Prima Grafiken, immer wieder ein Spaß

Zum Beispiel jene Sammlung auf graphjam.com, die auch ein Tortendiagramm zu diesem Blog bereit hält.

blog content

via Kaliban

HC Strache

Lange keine Musik mehr hier. Heute auch nicht. Stattdessen das. Krank!



via MC Winkel

Montag, 3. August 2009

Schöne Stichwörter für die Google Bildersuche


Heute: Baby Ameisenbär


Dank an Volker!

Hauptsache, nicht unbeschäftigt.

Freitag. Auf dem Weg zum Hauptbahnhof. Der türkische Taxifahrer plaudert über seine Familie.

Er: Zwei Kinder wohnen noch zu Hause.
Ich: Und was machen die so? Schule?
Er: Tochter studiert, Sohn randaliert.

Mittwoch, 29. Juli 2009

Die Tiere sind unruhig

Busy

Top Fünf: Wie erkenne ich Idioten

Phänomene absteigend geordnet nach Wahrscheinlichkeit für lupenreine Idiotie.

1. Fährt ein exponiertes Fahradmodell. Gerne mit breiten Reifen hinten (98 Prozent)
2. Ist männlich und trägt sehr spitz zulaufende Schuhe (85 Prozent)
3. Geht Gassi mit Hundewelpen (54 Prozent)
4. Pastellfarben im Wohnungsflur (49 Prozent)
5. Steht voll auf Justice (45 Prozent)

Außer Konkurrenz: Ed Hardy-Shirt (100 Prozent).

Montag, 27. Juli 2009

Joker's Daughter - Lucid

Hui, gleich zwei Blogs in meinem Feedreader feiern "Lucid" von Joker's Daughter ab. Zu recht.

Sorry ...

... für die Leere hier. Zu viel Arbeit, zu viel Facebook, zu viel Sommer.
Eventuell in dieser Reihenfolge.
Aber wenn hier schon keine Einträge mehr kommen, in dem folgenden Video wird eine Menge gepostet. Am Ende bleibt zwar nur ein kleines Schmunzeln – aber das ist ja auch schon mal 'was. Merkwürdiges Wort übrigens: Schmunzeln. Als wär's 'was Dreckiges.



via Pimpettes

Donnerstag, 23. Juli 2009

Grau

Loriot Eheberatung Animation from anna on Vimeo.


via Spreeblick

Mittwoch, 15. Juli 2009

Szenetyp

Hmmm ...




via Pimpettes

Dienstag, 14. Juli 2009

Klassiker

Donnerstag, 9. Juli 2009

Ein Glück, dass es der Chef nicht mitbekommen hat!

Der frühe Sparfuchs fängt den Euro. Klaro. Deswegen versuche ich morgends auf dem Weg zur Arbeit auch immer, ein Ticket von dem Typ zu kaufen, der die gebrauchten Fahrscheine einsammelt und jene, die noch gültig sind, für die Hälfte weitervertickt. Die Sache ist natürlich mindestens halb verboten, wird aber meistens geduldet.

Manchmal hat der Verkäufer kein Ticket für die Richtung, in die ich fahren will.
Erwähnenswert ist das vor allem ob des Grundes, den er mir heute nannte:

"Sorry, ich habe noch keine eingesammelt. Verschlafen!"


P.S.: Ich fühle mich deutlich angekommener, seit ich bei den Gebrauchticketverkäufern anschreiben lassen darf, wenn ich mal kein Kleingeld dabei habe!

Der Tod ist noch immer nicht umsonst. Aber einfacher und günstiger als bei uns bekommen Sie ihn nirgends!

In Friedrichshain, ca. 300 Meter Luftlinie voneinander entfernt, liegen diese zwei Läden, die der Krise mit innovativen Konzepten trotzen.
Falls doch mal pekuniäre Problemchen eintreten: Fusionieren!




Montag, 6. Juli 2009

Dear Reader - Great White Near

Ich weiß ganz genau, dass ich fünf bis drölf Leserinnen habe, die dieses Video mindestens mögen werden. Die Chancen für Dear Reader, Newcomer des Jahres zu werden, schmälert es auch nicht gerade.



(erinnert durch Spreeblick)

Mittwoch, 1. Juli 2009

Marktforschung

Mir fehlt ein wenig die Zeit, hier etwas zu schreiben. Daher auf die Schnelle dieses wunderbare Video. Würden das alle so machen, hätte ich auf jeden Fall mehr Zeit, hier etwas zu schreiben.

Samstag, 27. Juni 2009

Kate Micucci

Samstag nachmittag, immer wieder eine gute Zeit, den Anforderungskatalog an Traumfrauen zu aktualisieren. Neu dabei: Größte Augen der Welt & eine Rolle in Scrubs.

Immer noch dabei: Ukulele-Skills, Humor & zauberhaftes Lächeln.
Kann ja wohl nicht so schwer sein.

Freitag, 26. Juni 2009

Schöne Stichwörter für die Google Bildersuche


Heute: Karies

Mittwoch, 24. Juni 2009

God Help the Girl

Stuart Murdoch so: "Ach, immer nur Belle & Sebastian ... auch ein bisi fad. Mach' ich doch mal was anderes."
Hat funktioniert, Stuart! Wenn du mit "was anderes" "Belle & Sebastian in so richtig gut" meintest.

Hier ist der Stream des vielleicht besten Albums seit dem Dear Reader-Debut im Januar, hier die Wer-kennt-wen-Seite und hier für alle, die mir zu Recht blind taub vertrauen, direkt der Amazon-Link.

Anspieltipp? Das Album!
Wenig Zeit? Na gut, Nummero acht: "Musican, Please Take Heet"!


http://www.musicalavenue.fr/files/image/actualite/2009/05_Mai/GodHelpTheGirl.jpg

Den Wer-Kennt-Wen-Witz mache ich so lange, bis jemand lügt und sagt, dass er lustig ist.

Samstag, 20. Juni 2009

Unter Volldampf

Wenn Sie einmal eine nicht ganz so hübsche, dafür aber kulinarisch fast ebenso begabte Version meiner selbst im Fernseher drinne sehen wollen, schalten Sie nächste Woche immer um 19.45 Uhr meinen Lieblingssender VOX ein. Falls sie zu dieser Tageszeit bereits schon wieder zu viel Kochwein genippt haben, können sie auch hier verpasste Folgen nachholen.


Vox sagt:

Anja, Jürgen, Heike, Volker und Huberta sind leidenschaftliche Hobbyköche. Nun wartet die Erfüllung eines Traumes auf die fünf: In der VOX-Kochshow 'Unter Volldampf' tauschen sie den heimischen Herd gegen die Profiküche eines Spitzenrestaurants. Unter den strengen Augen des Küchenchefs haben die Kandidaten nun die einmalige Gelegenheit, ein perfektes Vier-Gänge-Menü für 20 Stammgäste im Restaurant 'Kaiserhof' in Siegburg zuzubereiten.


Volker wird folgendes kredenzen:

Montag: Nix! Da isser nur Maître.
Dienstag: Zwischengang. Reibeküchleintürmchen aus Räucherlachs, Spinat und Crème fraîche
Mittwoch: Hauptgericht. Kalbsinvoltini mit Polentasteinpilztalern und Fenchel
Donnerstag: Dessert. Heidelbeerpfannküchlein mit Ingwer Crème brûlée an Schokoladeneis und Himbeer-Minzspiegel
Freitag: Vorspeise. Lauwarmer Zuckerschoten-Spargelsalat mit Balsamicovinaigrette und Rinderfilet


Obwohl weder mein prima Tipp, die Vorspeise mit frittierter Sauce Hollandaise* zu perfektionieren, noch jene Prophezeiung, die eine Begegnung vom Schokoeis der Nachspeise und flüssigem Stickstoff vorsah, vom kleinen Cheffe beherzigt wurden, freue ich mich sehr auf diese Vox-Woche.
Meine Schwester (und vor allem Paul Josef) mögen daher auch bitte noch bis zum amtlichen Termin Anfang Juli warten, bis Sie Volker und mich zu den besten Patenonkeln der Welt machen. Es wäre einfach ein bißchen zu viel Freude in einer Woche!


* Der in Hamburgs Szenegastronomie dafür aber für stürmische Diskussion über die Machbarkeit eines solch meisterlichen Vorhabens sorgte.

Freitag, 19. Juni 2009

Noisettes - Never Forget You

Wäre die GEMA in Sachen Internet nicht das organisatorische Pendant zu Thomas G. Hornauer (und/oder hätte sich YouTube auch mal ein bißchen früher Gedanken über Erlösmodelle gemacht statt immer nur zu geben), stände hier nun recht stolz ein Video des Titels Never Forget, der bei aller weinhausiger Chatchyness so viel mehr als nur ein Aufsprung auf den ohnehin schon vor einem Jahr abgefahrenen Zug Richtung Springfield (Dusty) mit Zwischenhalt in Soulhausen ist.

Mittwoch, 17. Juni 2009

Schöne Stichwörter für die Google Bildersuche


Heute: Bad Hair Day.

Samstag, 13. Juni 2009

I Just Want To See The Girl Happy


Eigentlich hatte ich gestern Abend schon ausreichendend Checks bei dem ToDo "täglich gute Taten" gemacht. Dann aber das:

Morrissey-Konzert. Ich bewege mich von der Bar ein bißchen näher zum Mozzer. Hinter einem Schrank, der sicher 2,10 Meter groß ist, liegt ein Mädchen auf dem Boden, den Kopf an eine Säule gelehnt. Niemand beachtet sie.

Ich: "Geht's dir denn gut?"
Sie (resigniert und traurig): "Ja ja."

Na dann.

Nach zwei Minuten steht Sie zaghaft auf und ich bemerke, wie unglaublich klein sie ist.
Vielleicht 1,55 Meter. Ich, einfühlsam wie ich bin, gehe gute 40 cm in die Knie, um mal auf ihre Größe zu kommen.
Nichts! Man sieht nichts! Gar nichts!! Außer mehr Rücken als ein gut beschäftigter Masseur in seinem ganzen Leben. Auf dieser Höhe fällt mir auf, dass die Kleine ganz stolz ein Morrissey-Hemd trägt. Umso schlimmer. Oh weh, oh weh. Das arme Morrissy-Girl wird um das Konzert ihres jungen Lebens gebracht.

Ich überlege, wie ich ihr helfen kann. Eigentlich fällt mir die Antwort sofort ein. Aber will ich das wirklich? Ich kenne Sie ja gar nicht. Vielleicht hält sie mich für einen Verrückten ...

Na ja ...

Ich frage: "Würde es dir vielleicht helfen, wenn ich dich auf meine Schulter nehme?"
Sie sagt: "Ja!!"
Ich denke: Mist!


Ich überlege, wann und mit wem ich als beziehungsscheuer Mensch sowas überhaupt zuletzt gemacht habe. Und ob ich das noch kann. Generell. Und nach vier Bier im Speziellen.
Es ging noch! Aber es war unglaublich anstrengend! Un-glaub-lich!
Wo versteckte Little Mozzilinchen denn die ganzen Kilo?? Vielleicht ein Herz aus Gold? Ach nee, das war ja ich!

Nach nur einem Song konnte ich eigentlich nicht mehr. Aber hey, nur einen Song lang schultern? Wir sind ja hier nicht auf dem CocoRosie-Konzert! Ich vereinbarte also mit mir selbst eine Zugabe für Mozzilinchen. Einen Song noch! Möglichst ein kurzer!
Ich wartete und hoffte darauf, dass Moz "Little Man, what now?" (1 Minute und 49 Sekunden) spielen würde ...
Und was kommt? Nichts! Kein Song!

MORRISSEY MACHT LIEBER EINE FRAGERUNDE MIT DER ERSTEN REIHE!!

MORRISSEY! FRAGERUNDE!!

Während ich die gefühlten 100 Kilo von Mozzilinchen wuchte, macht der feine Herr einen auf Beckmann und seine treusten Diener in der ersten Reihe dürfen Frägchen stellen.
Ich machte mir ernsthaft Sorgen, dass Mozzilinchens Zugabe an einem Zusammenbruch ihres Trägers scheitern würde. Ich war schon für den gewöhnlichen Konzertbesuch viel zu warm angezogen, von "Mozzilinchen on the Shoulders of Giants" mal ganz zu schweigen.
Ein Bach aus Schweiß lief über mein Gesicht in die Lederjacke. Aber ich konnte nur warten, bis der Herr aus Manchester seinen Ausflug ins Investigative beenden würde.

Noch eine Frage.
Noch eine Frage.
Noch eine Frage.

Alter? Darf denn nun JEDER in der ersten Reihe etwas fragen?
Morrissey, who put the M in Monolog? Fucking You!
Aber dann, die ersten Töne des nächsten Songs. Jener Song, dessen letzte Klänge für mich die Erlösung bringen werden. "Die Last von meinen Schultern nehmen" klang nie so gut.
Es war etwas von den Schmizz, nichts von den Solo-Sachen. Etwas von dem Meisterwerk.
Nach ein paar Sekunden erkannte ich den Song:

SOME GIRLS ARE BIGGER THAN OTHERS!

Donnerstag, 11. Juni 2009

Viel Spaß!


Sorry, i missed your party





via Amy&Pink

Mittwoch, 10. Juni 2009


♥ zum Video


P.S.: Bei aller Liebe, das bleibt die einzige Überschrift dieser Art in diesem Blog.

Dienstag, 9. Juni 2009

Erwachsen auf Probe


Vergleiche auch diese Fotografien von Joshua Hoffine.

Montag, 8. Juni 2009

Interpol - Roland

Danke für deinen überraschenden Besuch, Roland. Und entschuldige bitte, dass du nur die Email-Adresse von Caroline Keating bekommen hast, während ich ihre Blicke bekam.

Samstag, 6. Juni 2009

Seit es das Internet gibt, lassen sich ja nur noch wenige Gründe finden, vor die Tür zu gehen. Aber irgendwo da draußen ...


Und natürlich ...

Wahlwerbung

Für den Inhalt des Spots bin ich nicht verantwortlich, stimme aber trotzdem aufrichtig zu!



Dank an Hendrik!

Right Said Fred - You're my mate


Spitzensong! Weiß auch DVL.



Literal Video Versions

Nach dem sensationellen A-Ha-Video nun Bonnie Tyler:



via ViralBlog

Update: Marga hat mich in den Kommentaren noch auf Meat Loaf hingewiesen. Ebenfalls sehr schön. Danke, Marga!

Donnerstag, 4. Juni 2009

Musikwünsche

Eine schöne Tradition meiner Parties ist jene, dass sich die Gäste in spe per sozialem Netzwerk etwas bei mir wünschen und im Gegenzug dafür einen Gästelistenplatz abstauben können.

Immer wieder weiß ich so nicht nur, was gerade gerne gehört wird, sondern lerne auch eine Menge neue Bands kennen.

Heute zum Beispiel Raumhelden, die meine Leidenschaft für Parolen, Scooter, den Magix Musik Maker und Fred vom Jupiter auf einen Nenner bringen.



Bonus: Wem das noch nicht zu trashig war. Ein Geheimtipp.

Mittwoch, 3. Juni 2009

Gehört


Eben in der Bahn:

Junger Mann bietet einer älteren Frau seinen Platz an.
Sie: "Ach, so weit ist es schon!?"



Gestern auf einem Konzert:
Der Sänger, der vorher ausschließlich Mineralwasser trank, scherzt Richtung Publikum:
"Is Beck's a brand of mineral water?"
Zaghaftes Gelächter.
Dann einer aus dem Publikum: "Almost".

Sonntag, 31. Mai 2009

25 Powerfull Children Portraits


Diese Sammlung liegt schon lange unter meinem Favoriten im Google Reader.

Und bei allem halbironischen Quatsch in diesem Blog:
Wenn ich es in fünf Jahren nicht geschafft habe, eine Familie aus einem dramatischeren Teil der Welt dauerhaft und signifikant zu unterstützen, ist irgendetwas ziemlich schief gelaufen.

Mach ich dann natürlich nur, um Damen wie Gwyneth Paltrow zu erobern.


Und jetzt die volle Dosis:


Ohrwurm des Tages



via Kalibans Sonntagslinks (Dicker Tipp!)

Das Leben der Anderen

Ich werde von Internetgroupies ja sehr oft gefragt: Braucht jemand mit einem so tollen Blog wie du ihn hast, überhaupt noch anderen Input?

Nein!

Trotzdem gut:

1. Nach Dienstschluss. Jemand, der sehr witzig 'n' versiert über sein Abendessen schreibt. Nicht mehr, aber auf keinen Fall weniger.

2. MC Winkel. Obwohl mir als eher schüchternem Nerd derartige Selbstdarsteller eigentlich ein Dorn im Auge sind, klicke ich dieses Blog oft genug als ersten im Reader an. Verrückt.

3. Zwei der für mich relevantesten Musikblogs sind merkwürdigerweise in der Türkei zu Hause. Und ich versteh kein Wort. 8/1 und Punkreas.

Freitag, 29. Mai 2009

Jetzt neu im Indie: Brüste

Nachdem Antony und ich den Schwabbelbauch eingeführt haben, gibt es im röhrigen Genre kein Halten mehr*. Demnächst vielleicht sogar möglich: Ärsche


Marina von Marina and the Diamonds. Hier ohne Diamonds. **


* Wie nennt man es, wenn ein Indie-Konzert plötzlich keine Zuschauer mehr hat.? Wind! [selbst ausgedacht]
** Hier ist Platz für Ihren Herrenwitz.

Mistress Barbara - Dance Me To The End Of Love

Freund Felix hat seine goldenen Händchen mal wieder Richtung YouTube ausgestreckt.



Misstress Barbara auf Lokalisten.de

Donnerstag, 28. Mai 2009

Als ich neulich mal wieder "längerer Penis" googlete ...





via Pimpettes

Dienstag, 26. Mai 2009

Marina und die Kronjuwelen

Neuer Song von Marina and the Diamonds. "Girls". Seit Freitag.
Das etwas ältere "Seventeen" zieht aber noch mehr, während "Obsessions" (wir berichteten im Dezember) verrückterweise immer noch nicht ausgelutscht ist und mittlerweile auch ausgewählte Premium-Tanzflächen (meine!) erreicht hat. Große Dame! Mit Blog, übrigens.
Alles schon mal anhören auf, klar, Wer-Kennt-Wen.

Am Montag (noch 5x schlafen) wird dann die Kronjuwelen-EP digital erscheinen, drei Wochen später dann auch noch als Schellack für die Oma.

Tracklisting:

1. I am not a Robot
2. Seventeen
3. Simplify
4. I am not a Robot (Remix)

Vernünftig

Auf der After-Work-Party vier Caipis "gezischt" und danach festgestellt, dass eine Krawatte auf dem Kopf "voll witzig" aussieht. Anschließend noch ein paar Bier – obskurerweise ebenfalls im Caipi-Glas.

Ins falsche Horn bläst, wer da nicht mal schnell nachschaut, ob das jetzt zusammen 0,3 oder doch schon wieder 3,0 Promillchen sind.


Freitag, 22. Mai 2009

Sternminute




via Ehrensenf

Harte Jungs

Vor zwei Wochen war ich Sonntags Nachmittags so verkatert, dass ich zu müde war, den Fernseher umzuschalten. Leider lief der Film "Harte Jungs".
Ich habe also Harte Jungs, eine wirklich miese deutsche Komödie mit Axel Stein, vom Anfang bis zum Ende geschaut.

Schnitt.

Gestern Abend war ich zu müde, richtig auszugehen. Also ab in den Magnet Club, da kann man ja immer so schön draußen sitzen. Habe ich auch gemacht. Während Anne und ich über so über Statistik plaudern, stellt sie ein Getränk nach dem anderen an unseren Tisch.
Kurzum, gegen vier Uhr wäre es mir wahrscheinlich schwer gefallen, Abstinenz zu buchstabieren, hätte ich es versucht.
Anne war auch schon gegangen. Also: Allein und betrunken.

Aber, welch Glück, auf einmal treffe ich einen Arbeitskollegen, der mir jedoch überraschender Weise direkt mal sagt, dass wir nicht zusammen arbeiten.

Ich (verunsichert): "Hmmm, woher kennen wir uns denn dann? Haben wir schon mal ein Bier zusammen getrunken?"
Er: "Nö"
Ich (nahezu entrüstet): "Aber wir kennen uns doch!"
Er: "Ich bin Schauspieler. Vielleicht daher."
Ich: "Oh, das kann natürlich sein. Wo hast du denn schon gespielt?"
Er beginnt mit dem Tatort und reiht dann eine kleine Liste von Produktionen aneinander.
Als letztes sagt er: "Aber ich glaube, die meisten kennen mich aus Harte Jungs".
Es war der Darsteller der Hauptrolle.

Dass ich den Film neulich komplett gesehen habe, konnte er jedoch auch nicht fassen.

Donnerstag, 21. Mai 2009

Ein letztes mal


www.nichtlustig.de

Alexander Rybak – Fairytale

Vergleiche unbedingt auch mit diesem Eintrag.

Mittwoch, 20. Mai 2009

Prima Hobbies. Teil 3: Originale raten mit Wolke


Hier sind alle bisherigen Popdolmetscher-Stücke der Band versammelt. Popdolmetscher meint – der Laie ahnt es, ich weiß es – fremdsprachige Songs ins Deutsche übersetzt.
Wer das nicht gut findet, ist herzlos und herzlos. Und herzlos.

Dienstag, 19. Mai 2009

In Bamberg scheint das Bier alle zu sein ...


(Update: Kann das mal jemand redigieren. Danke!)

... und damit besteht wohl überhaupt Grund mehr, die Wohnung zu verlassen (natürlich nur wenn ich nicht gerade in der Stadt weile und warmen Herzens Indie verteile).

Anders kann ich mir nicht erklären, dass Felix, bekanntermaßen der beleibteste beliebteste Blogger des pittoresken Schluckdörfchens, in den letzten Tagen so viel Postings raushaut.

Mir soll es nur recht sein wenn als Ergebnis dessen solch – um mal Felix' Wortwahl dezent zu remixen – "Erhabenes" wie der folgende Song den Weg zu mir findet. Danke, mein Freund!



I got you on tape (on Myspace)

Nicht schlecht, Greenpeace ...

... aber ich muss jetzt erst mal dringend pinkeln. Klima rette ich dann später. Hab's notiert - auf Facebook, nicht auf Papier. Klar!




via Axel (theLager)

Montag, 18. Mai 2009

Der beste Schuh der Welt ...

... hat heute im Büro auf mich gewartet. Ich will nur noch gehen!


Rockstars

The Geeks were right! Once again.



via Caschy

Samstag, 16. Mai 2009

SCHOCK! BILD VERSAGT IN PARADEDISZIPLIN!

Ich habe mir die anderen 24 nicht angeschaut, aber zumindest diese würde ich in ihrer Lustfreundlichkeit stark anzweifeln.
Obwohl, vielleicht ist ja ein Loch in der Matraze.


P.S.: Fragt erst gar nicht, warum ... !

Pierre Bachelet - O et l'amour a trois

Malte Welding (of Spreeblick fame) hat ein etwas zu augenzwinkerndes Mixtape zusammengestellt, das aber zumindest eine kleine Sample-Wissenslücke meinerseits beseitigte.

Ein Klick auf's Video und alle, die 1998 auch nur ein einziges Album gekauft haben (machte man damals so), wissen Bescheid.

The Hipster-Pod

Kommentare über meinen Musik ... nun ja ... -geschmack in den letzten drei Tagen (allein auf Facebook):

Anja: an lenka sieht man übrigens, wie sehr du notstand leiden musst. schlimmes geträller. das würde ja nicht mal bei den gilmore girls laufen!

Karina: geh flippers hören!

Anne: Wolke-Hörer!


Es wird also langsam Zeit für ...



via feingut

Schon wieder Beziehungen



(vergleiche auch Cocker 2001. Und als Praxisbeispiel: Cave 2001)

Meine Berliner Orte

Die Herrentoilette im Krüger.

Ob von den Oliven jemals jemand genascht hat, ist nicht überliefert.
Dafür war ich vor kurzem Zeuge der folgenden Bestellung:
Ich hätte gerne ein Glas von dem Rotwein auf der Toilette.


Freitag, 15. Mai 2009

Nochmal Beziehungen


via xkcd

Donnerstag, 14. Mai 2009

Beziehungen


via SpiegelOnline

Mittwoch, 13. Mai 2009

Nochmal Lenka

Ich bin ja bekanntlich Meinungsführer für Mädchenmusik – also "Mädchen" im Sinne von "nicht über zwanzig und recht simple Anforderungen an Melodien".

Umso ärgerlicher, dass mich der fuchsige Nerd Roland in den Kommentaren zum meinem letzten Post über Lenka charmant darauf aufmerksam machte, dass er als Earyl Adopter bereits vor acht Monaten (also ca. 15 Internetjahren) über die Dame bloggte.
Ist aber auch kein Wunder, da Roland in seinem trotzdem empfehlenswerten Blog vornehmlich Frauen erwähnt, die wunderhübsch sind ... und eventuell schon mal den ein oder anderen Ton getroffen haben.

Nun ... nehme ich diese Niederlage mal als Gelegenheit, gleich den nächsten Song von Lenka zu droppen.
Demnächst als Hintergrundmusik in deiner Lieblings-Soap, wenn mal wieder jemand verlassen wurde: "The Show".

Freund Felix fragt sich in seinem ebenfalls nicht ganz miesen Blögchen anlässlich dieses Song übrigens zurecht:
Ist das jetzt Big Big World Teil 2 oder doch einfach nur schön?

Ach ja: Ina, bekannt aus der beliebten Rubrik "Ina empiehlt" und natürlich als die Person, die alle Musikblogs der Welt liest, flötete per Mail heute Morgen noch von zwei soliden "Trouble is a friend"-Remixen.

Montag, 11. Mai 2009

Lenka - Trouble is a friend

Wer ist der berechenbarste Musikhörer der Welt? Ich!



http://www.myspace.com/lenkamusic

Samstag, 9. Mai 2009

So gut

Mittwoch, 6. Mai 2009

Seit heute neu in meinem Leben


1. i-phone
2. d-plom

Ein Glück, dass mich niemand fragt, auf was ich nach ca. 10 Stunden mit den beiden eher verzichten könnte.

Samstag, 2. Mai 2009

King Kong Kicks

Die Freunde der King Kong Kicks haben auf Tapete Records einen Sampler zusammengestellt, der erfreulicherweise komplett ohne Indie-Ballermann-Hits auskommt.
Stattdessen 25 (Geheim-)Tipps für weniger als zehn Euro.

Und jetzt schaut mal, wer auf Startplatz zehn steht ...

Indie-Memory Special. Ozzy und Mary-Kate Olsen.



















Idee dieses mal leider nicht von mir, sondern von
Fashionindie.com (via Amy&Pink)

Donnerstag, 30. April 2009

1. Mai


Mama gerade am Telefon: Gibt's in Berlin eigentlich auch Maibäume?
Ich: Nee, nur Krawall.
Mama: Ach ja stimmt... Oh weh ... [kleine Pause] Obwohl, Unruhen, die sich jedes Jahr pünktlich wiederholen, kann man ja auch nicht ganz ernst nehmen.

Mittwoch, 29. April 2009

Verliebt

Ich habe mich verliebt. Hoffnungslos.
In die Stimme, die manchmal die Sachgeschichten der Sendung mit der Maus kommentiert.
Hach ...

Dienstag, 28. April 2009

Ein schmaler Grat.

Sonntag, 26. April 2009

The Axis of Awesome 4 Chords

Falls jemand in nächster Zeit eine Hit schreiben möchte und noch ein wenig unsicher ist, welche Akkorde für dieses Unterfangen erfolgsversprechend sein könnten, möge er doch im folgenden Video einen dezenten Hinweis entdecken.



via Kaliban

Donnerstag, 23. April 2009

Miststück

Uwe schrieb mir vor ein paar Tagen:

Meine Empfehlung für das Miststück des Jahres: Johnny Cash remixed.

Bin mir nicht ganz sicher, wie Miststück zu interpretieren ist.

Folgendes gefällt mir zum Beispiel ganz gut, obwohl es nicht sehr clever ist.

Diesen Song ...

... habe ich vor ein paar Jahren eine zeitlang sehr oft aufgelegt.

Bis gleich ...

... in Bamberg.

Mittwoch, 22. April 2009

Mann oder Frau

Ab und an schaue ich mal auf die wer-kennt-wen-Seite meiner ganz kleinen Schwester.
Dabei heute Folgendes in ihrem Gästebuch entdeckt:



Bist du ein Mann oder eine Frau?
Um die Antwort zu erhalten, schau unten!
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
Nicht hier du Depp!
Bei DIR unten


Hätte ich mit 13 Jahren Internet gehabt, ich hätte es auch gepostet.

Dienstag, 21. April 2009

Ein ♥ für Blogs

Ein ♥ für Blogs nennt sich eine vom Stylespion initiierte Aktion, in der dazu aufgerufen wird, seine liebsten Blogs zu nennen.

Da ich jedoch kaum im Interweb unterwegs bin, fällt mir spontan nur ein einziges Blog ein, das ich wirklich aufrichtig liebe:
Unser Familienblog – tadelos von meinem Bruder und meiner Schwester geführt, listet alle unsere Verwandten auf. Fein säuberlich mit Foto. Schaut doch auch mal rein.

Schwein gehabt!

Stop Motion-Animationen sind ja nicht mehr so ganz neu. Aber das hier ist schon ziemlich gut.
Wie immer bleibt die Frage: Woher nur die Zeit? Und vor allem: Die Ausdauer?



via Text & Blog

Montag, 20. April 2009

Prima Hobbies. Teil 2: Real Life Pacman spielen.


Sagen wir am Samstag Abend. Im Magnet Club. Der hat diese schöne Röhre. Ich bin Pacman.

Planänderung: Berghain! Mehr Pillen!



via Feingut

Samstag, 18. April 2009

Maximo Park - Let's Get Clinical


Der dritte und beste Vorbote des neuen Maximo Park Albums.



via The Sweetest Boy Alive und Nicorola

Hmm

Neuer Song von Jarvis. Angela heisst er. Aber ich weiß nicht so recht.



























Zumindest Jarvis steht drauf. Ha ha ...

via 8/1

Animator vs Animation

Ich liebe so etwas.

Hmm

Es ist bestimmt ganz toll. Aber viel zu anstrengend.


HBO/Movie from Kenky on Vimeo.

via Feingut

Donnerstag, 16. April 2009

Tischi, das ich haben will



dort erhältlich

hh

eben etwas betrunken irgendwie zugesagt, am samstag nach hh zu fahren. da ist wohl was in der prinzenbar. erwarte mindestens einen der treuen feedleser aus der stadt dort!

prima gelegenheit, ein tomte-video zu droppen. sorry!


Mittwoch, 15. April 2009

No One Knows

Ich liebe ihn!



Jarvis ist schon ganz eifersüchtig.

Endlich bewiesen ...

Adlerbeimflugfilmen-Fans hören miese Musik.



via Adlersenf

Aufatmen in der Werbeagentur der Telekom ...

Susan Boyle übernimmt den Wanderpottpokal.

Samstag, 11. April 2009

Bonner Loch

Plötzlich umgeben von Batik-Shirts, Biologie-Studentinnen und höchst analogen Pennern.
Der reisefreudige Leser ahnt es: Ich bin gerade in Bonn angekommen. Eine Stadt, der man an jeder Ecke ansieht, dass Köln nur eine ebensolche entfernt ist.

ABER: Die wohl beste deutschsprachige Band operiert von diesem Städtchen aus.
http://www.myspace.com/buschhq
Und wer solch großen Geistes Kinder hervorbringt*, dem kann man nicht böse sein.

* außerdem noch: Beethoven, Bushido (!), Westerwelle & ich.

Donnerstag, 9. April 2009

BumpTop

Eigentlich wollte ich Folgendes nur installieren, um damit ein wenig zu prahlen (schlimme PC-Nutzer-Psychose). Aber es ist UN-GLAUB-LICH praktisch.



Hier gehts zum Download. Es gibt eine freie und eine kostenpflichtige Version. Aber bereits die kostenlose Ausführung macht 'ne Menge Spaß.


via Caschy

Dienstag, 7. April 2009

Ich bin Fan



via Ehrensenf

Sonntag, 5. April 2009

Das elende RTL-Publikum kann man auch keinen Samstag Abend lang alleine lassen.

Samstag, 4. April 2009

Early Bird

Als Meister der einfachen Lösungen für gleich zwei Probleme, in diesem Fall Langeweile und Weltwirtschaftskrise, bin ich einfach Shoppen gegangen.

Ausbeute: Ein Staubsauger, günstiger als zwei ernstzunehmende Portionen Steak hochwertiger Qualität, eine Tischdecke und eines dieser Hemden, wie sie die Jugend gerade aufträgt. Große Karos, mutige Farben.

Alles garniert mit einem Basic-Shirt und etwas, das ungefähr das Gegenteil von einem Haarpflegeprodukt ist und gerne mit der zweitschaurigsten Wortkreation der Welt beworben: Surfer-Look.



Für die, die sonst fragen würden: Serviervorschlag!

Zuviel Zeit

Entgegen meiner Gewohnheit, die erste Hälfte des Tages grundsätzlich schlafend zu verbringen, wenn nicht gerade der Markt erforscht werden will, stehe ich seit der Abgabe der Diplomarbeit spätestens um neun Uhr auf.

Mittwoch: sieben Uhr
Donnerstag: neun Uhr
Freitag: (trotz massiver Gegenmaßnahmen am Vorabend) erneut neun Uhr
Heute: sieben Uhr

Kenner meiner Bettbeziehung wissen, wie unglaublich unwirklich diese Zahlen für mich sind.

Nun habe ich frühmorgens um halb elf bereits sämtliche abonnierten Blogs gelesen, einen Flyer entworfen, auf eine Waschmaschine bei ebay geboten, das Röyksopp-Album gehört und auch diese eine lästige Mail geschrieben.
Gefrühstückt sowieso. Mit Wohnung putzen habe ich bereits gestern die Stunden gefüllt. Hier blinkt alles.

WAS MACHEN DENN DIE LEUTE MIT DEM GANZEN TAG???


Jetzt schon Bier trinken ist ja auch nicht gerade der Weg zu einem ausbalancierten Selbstwertgefühl.






Kann es sein, dass ich gerade herausgefunden habe, warum es soviel Quiz-Kram auf facebook bzw. die TV-Sendung
Punkt Zwölf gibt?
 
blogoscoop

kostenloser Counter